• Fakten: Vierter Auftaktsieg in Serie

    Die Zentrale mit Mo Dahoud, Axel Witsel und Thomas Delaney überragte beim BVB, den Sieg brachten 2 Standards kurz vor der Pause. Leipzig zeigte hinten ebenfalls Schwächen und verpasste vorne gegen den ebenfalls guten Roman Bürki weitere Treffer. (Foto: dpa)

  • Fürth vs. BVB: Die Sensation, die unterging

    Zum fünften Mal hat das Los im DFB-Pokal die Spielvereinigung Greuther Fürth und Borussia Dortmund zusammengeführt. Weil es gleich bei der Premiere ein Wiederholungsspiel gab, ist es schon die sechste Partie. Die Bilanz spricht für den BVB (3-1-1), aber der einzige Fürther Sieg war eine Sensation – die trotzdem kaum beachtet wurde. (Quelle: Fussball.de, Foto: dpa)

  • 5 Fakten, die man über Pokalgegner Greuther Fürth wissen muss

    Am Montag wird es für Lucien Favre und den BVB in dieser Saison erstmals so richtig ernst. Denn in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals wartet der Zweitligist Greuther Fürth. Die Fürther haben sich in der zweiten Bundesliga etabliert, waren vor nicht allzu langer Zeit auch Gast in der ersten Bundesliga. Diese 5 Fakten sollte man über den kommenden BVB-Gegner wissen. (Foto: dpa)

  • 📈 Die meisten Torschüsse für den BVB der letzten zehn Jahre

    Der BVB erzielte in den letzten zehn Jahren in der Bundesliga 687 Treffer. Doch wer schoss am häufigsten auf das gegnerische Tor? Goal und Opta zeigen die Ballermänner von Borussia Dortmund seit der Saison 2008/09 – mit teils überraschenden Erkenntnissen. (Foto: dpa)

  • Diashow: Die teuersten BVB-Neuzugänge

    Nach einer durchwachsenen Spielzeit steht bei Borussia Dortmund ein Umbruch an. Zwei teure Transfers haben die Dortmunder im Sommer 2018 schon über die Bühne gebracht. Beide reihen sich im Ranking der teuersten BVB-Zugänge aller Zeiten weit vorne ein. (Foto: BVB)

  • In der Diashow findet ihr die Vereine, die bisher die meisten Torschützen der WM in Russland stellen. Auch der BVB ist mit dabei. Im Gegensatz zum FC Bayern München, dessen Spieler ohne Treffer blieben. (Foto: dpa)

  • Bundesliga-Saison 2018/19: Diese Rekorde und Jubiläen stehen an

    Die Bundesliga schreibt auf allen Ebenen Rekorde; Clubs und Spieler stellen regelmäßig neue Bestmarken auf. Und auch die kommende Saison 2018/19 verspricht reichlich Höchstleistungen und Jubiläen. Dortmunds Marco Reus könnte in der neuen Saison gleich mehrere Rekorde knacken. (Foto: dpa)

  • So hätte die Tabelle ohne Videobeweis ausgesehen

    Das Thema Videobeweis bestimmte die Bundesliga-Saison. ‚Der Tagesspiegel‘ hat nachgerechnet und eine eigene Abschluss-Tabelle erstellt. Einige Klubs profitierten besonders […] Der SC Freiburg, Borussia Mönchen Gladbach und Bayer Leverkusen sind die größten Verlierer, sie stünden ohne Korrekturen zwei Plätze besser da. Für Bayer hätte es für die Champions League gereicht. Im Gegenzug profitiert Borussia Dortmund. Ohne die Korrekturen stünde der BVB auf Platz fünf und damit außerhalb der Champions-League-Plätze (Quelle: Der Tagesspiegel; Foto: dpa).